Irma La Douce bei Signature Places

@White Kitchen

Signature Places über das Irma La Douce in der Potsdamer Straße: „Regarding French gourmet pleasures, Kartenberg collaborates with the expertise of Michael Schulz, who recently was responsible chef of the Golvet. The chef stands for a creative French cuisine that comes across in an unconventional manner and focuses on unexpected and new interpretations. The elegant interior with dark greens, heavy curtains, antique chandeliers and golden accents sets a contrast to that.“ Lesen Sie den gesamten Artikel hier.

Berliner Morgenpost testet ELLA im Steigenberger Am Kanzleramt

@Andreas Rehkopp

Alexander Uhl von der Berliner Morgenpost über das ELLA: „In Nachbarschaft der kulinarischen Einöde des Bahnhofs mit seinen Systemgastronomie-Ablegern folgt Küchenchef Manuel Eich, der unter anderem im Münchner Hotel „Bayerischer Hof“ und im „Cairns Hilton“ in Australien gearbeitet hat, den klassischen Prinzipien der gehobenen Küchen: Nachhaltigkeit und Regionalität. Und das heißt, er konzentriert sich auf Spezialitäten aus Berlin und Brandenburg in modernen Interpretationen – ohne die Belange der Touristen aus den Augen zu verlieren, weshalb sich auch das obligatorische Wiener Schnitzel und ein hauchdünnes Carpaccio mit Apfeldressing und Bergkäse (14 Euro) auf der Karte befinden.“ Lesen Sie den gesamten Artikel hier.

Berliner Morgenpost testet Irma La Douce

@ White Kitchen

Alexander Uhl von der Berliner Morgenpost über das Irma La Douce: „Das Restaurant, das seit 27. November geöffnet ist, liegt an der Potsdamer Straße, fußläufig von der Kurfürstenstraße und dem dortigen Straßenstrich. In dieser Gegend habe es schon immer „Stripclubs und andere Etablissements“ gegeben, sagt Kartenberg. In dieser Historie hätten sie gesagt, sie würden sich hier sehr zu Hause fühlen, wenn sie das Restaurant nach einem Film nennen, in dem es viel um französisches Lebensgefühl gehe, um Liebe, „wo es aber auch unglaublich viel um Champagner“ geht“ Lesen Sie den gesamten Artikel hier.

Urbanite über das Chinese New Year im VOX

@Grand Hyatt Berlin

Friedrich Reip von urbanite: „Am 16. und 17. Januar 2020 serviert das VOX gemeinsam mit dem mehrfach ausgezeichneten Directeur de Cuisine Tang Weicheng, Chef de Cuisine Chinoise Zhu Jian, einer der zehn besten Köche der Provinz Jiangsu, Chef de Cuisine Occidentale Yang Lixin, Sous Chef Wang Kaikia, Chef de Cuisine Banquet Hui Zhong und Chef de Partie Pâtissier Huang Jiaxing ein 7-Gänge-Menü, zusammengestellt aus Interpretationen chinesischer Klassiker.“ Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.

Creme Guides über das Irma La Douce

Manuela Blisse von Creme Guides über das Irma La Douce: „Die Verruchtheit der la Douce liegt in der Luft. Ein Glas Deutz-Schampus für jeden Gast zur Begrüßung, weitere 50 Champagner sowie 300 europäische Weine, ausgesucht von Sommelier und Restaurantleiter Sascha Hammer, sorgen für Feinsinnigkeit im Glas. Mit Felsenaustern, geräucherter Crème fraîche und Kaviar, die hübsch gebettet auf Kieselsteinen ruhen, kann man sich von Küchenchef Michael Schulz, der sozusagen aus der Nachbarschaft vom Golvet weggelockt wurde, zum Beginn des Abends verführen lassen. Klar, Austern sind mehr Einkauf von Topprodukten, denn kochen, aber das kann Schulz ebenfalls großartig.“ Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.

Le Matin über Europäische Initiative für italienischen Genuss in höchster Güteklasse

Die Qualitätskampagne „Enjoy European Quality Food“ (EEQF) startete am 28. November 2019 in Berlin – Le Matin berichtet: „Kaum eine Küche ist in Deutschland beliebter als die italienische. So gut wie in Italien schmeckt sie allerdings nur, wenn auch erstklassige Produkte in den Topf und auf den Tisch kommen. Aber wie erkennen deutsche Verbraucher die kontrollierte Qualität eines italienischen Produktes? Eine optimale Orientierung bieten etwa die EU-Gütesiegel, die dank strenger Vorgaben und Kontrollen eine hohe und europaweit vergleichbare Qualität garantieren. Um diese Siegel bekannter zu machen, ist die drei Jahre laufende und von der Europäischen
Union kofinanzierte Qualitätskampagne Enjoy European Quality Food (EEQF) nach Italien, Spanien und England nun auch in Deutschland gestartet. Sie soll dafür sorgen, dass Etiketten bewusster gelesen werden und eine Kaufentscheidung nicht nur nach dem Preis, sondern auch
nach der zertifizierten Qualität eines Lebensmittels getroffen wird.“ Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.

Rajesh Lama von Holy Everest im Interview bei radioeins

Johannes Paetzold von Radioeins interviewt Rajesh Lama vom Holy Everest zum Thema nepalesisches Essen, Veganismus und Bergsteigen. Den Beitrag hören Sie hier.

Qiez.de über das neu eröffnete Irma La Douce

@whitekitchen

Mareile Morawietz über das Irma La Douce in der Potsdamer Straße: „Austern, Champagner und andere französische Spezialitäten stehen im neuen Restaurant auf der Potsdamer Straße im Mittelpunkt – und das zu angemessenen Preisen, mit Charme und ohne Snobismus.“ Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.

Berliner Zeitung empfiehlt Lunch im „Carl & Sophie“

@Marvin Pelny

Tina Hüttl von der Berliner Zeitung über den Lunch im „Carl & Sophie“: „Schon beim ersten Rundum-Blick im Restaurant Carl & Sophie wuchs in mir die Gewissheit: Ja, es war total richtig, hierherzukommen. Dann entdeckte ich an einem nahen Tisch auch noch zwei meiner Idole aus der Berliner Gastronomie. Nämlich Anna Plagens, die im Du Bonheur hochbarocke Pâtisserie-Kuppeln von französischem Raffinement komponiert, und Fritz Blomeyer, der Käse macht, wie ihn nicht nur die Berliner bisher vermisst haben.“ Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.

Gourmetwelten über das neu eröffnete Holy Everest in Prenzlauer Berg

@Holy Everest

Gourmetwelten über das Holy Everest: „Wer auf dem Dach der Welt gelebt hat, sieht das Leben mit anderen Augen. Rajesh Lama war Bergführer in der legendären Mount Everest-Region, bevor er nach Berlin auswanderte – in der Tasche nicht viel mehr als unglaubliche Gelassenheit, Weltoffenheit und Rezepte aus der Heimat. Sein Vater war Koch im Basislager am heiligen Berg, wie die Sherpas den Mount Everest nennen. Rajesh Lama ist also mit den Geheimnissen der traditionellen Küche aufgewachsen und schließlich in die Fußstapfen seines Vaters getreten: Mit seinen traditionellen Momos, die in Nepal an jeder Ecke angeboten werden, eroberte er bereits den Street Food Thursday in der Markthalle Neun, jetzt hat sich Rajesh Lama mit dem Restaurant Holy Everest in Prenzlauer Berg eine neue Heimat geschaffen.“ Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.

Seite 1 von 2812345...1020...Letzte »